Home arrow News arrow Karl-Heinz Meister wechselt zu Shepherd
Karl-Heinz Meister wechselt zu Shepherd
Montag, 29 Februar 2016
Karl-Heinz Meister startet in der neuen Saison erstmals mit Shepherd. Der ehemalige Europameister und Deutsche Meister hat über die Winterzeit einen Shepherd Velox V8 „Pro“ aufgebaut und kann das Roll-out kaum erwarten. „Ich freue mich sehr auf die ersten Runden, ich bin richtig gespannt, was mich erwartet“, sagt Karl-Heinz Meister.

Die Rennen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SWM) und zum Nitro-West-Masters (NWM) sowie die Deutsche Meisterschaft VG8 auf seiner Hausstrecke in Hamm und vielleicht auch die Europameisterschaft 40+ an gleicher Stelle stehen für das Aushängeschild des RT Harsewinkel, der auch weiterhin auf Gattin Maria als „Teamchefin“ und „Pitwoman“ setzt, für die neue Saison auf dem Programm. Dabei vertraut „KHM“ – unter diesem Kürzel wurde sein Motortuning einst weltbekannt – neben Shepherd-Produkten auf Picco-Motoren und auf Matrix-Reifen.


Der Wechsel von Karl-Heinz Meister von Serpent zu Shepherd ist im Grunde eine Überraschung, schließlich galt er als Serpent-Urgestein. Seit seinem Einstieg in den RC-Car-Rennsport im Jahr 1985 war der ehemalige Motorrad-Bahnrennfahrer national und international mit den verschiedensten Konstruktionen von Serpent am Start und fester Bestandteil des Werksteams der Traditionsmarke aus den Niederlanden. In dieser Zeit entwickelte sich vor allem zu Michael Salven eine sehr enge Freundschaft. „Daher ist mir der Wechsel auch schwer gefallen. Ich bin Serpent, besonders Michael Salven, aber auch Pieter Bervoets und Jirka Hassler, für die außergewöhnliche Unterstützung und eine tolle Zeit sehr dankbar“, sagt Karl-Heinz Meister. „Auch mit nunmehr 60 Jahren habe ich den Spaß an diesem faszinierenden Hobby noch nicht verloren, doch ich brauche einfach eine neue Herausforderung. Daher freue ich mich, dass Patrick Schäfer und Andreas Giesa mir diese Möglichkeit geben. Von mir aus kann es morgen losgehen.“



 
© 2020 Shepherd | Disclaimer