Home arrow Shepherd Modelle arrow V8 "EC" 2015
_________________________________________________________________________

Der Velox V8 "EC" 2015 ist die neuste Version des erfolgreichen Velox V8, mit dem Simon Kurzbuch den Sieg im Gesamtklassement des hochkarätig besetzten ENS 2014 erringen konnte und in der Vergangenheit 6 Europameistertitel und zahlreiche nationale Meistertitel gewonnen wurden. Die Verwendung von hochwertigsten Materialien wie Kohlefaser, spezielle Kunststoffmischungen und hochfestem 7075 T6 Aluminium lassen die Wettbewerbsausrichtung erahnen und stellen eine lange Lebensdauer sicher. Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung lag auf Wartungsfreundlichkeit und einfacher Handhabung sowie einer Verbesserung der Performance durch gezielte Upgrades.


Der komplett überarbeitete Front-Rammer ist 5mm länger und hat eine neue Form sowie integrierte, weiter auseinander stehende Karosseriehalterbefestigungen, um einen besseren Sitz der Karosserie zu gewährleisten. Verschiedene aerodynamische Elemente verbessern die Luftführung und sorgen somit für insgesamt mehr Lenkung und eine höhere Endgeschwindigkeit.


Die Vorder- und die Hinterachse sind mit zweiteiligen Lagerböcken aus hochfesten, blau eloxiertem 7075 T6 Aluminium ausgestattet. Dadurch wird eine extrem einfachere Demontage des Freilaufs bzw. der Starrachse ermöglicht und der Zeitaufwand für Wartung und Service erheblich reduziert wird. Die symmetrische Chassisplatte ist ebenfalls aus hochfertigem Flugzeugaluminium gefräst.


Der einteilige Eletronikhalter ermöglicht einen flachen Einbau des Gas-Servos und trägt somit zu einem niedrigen Schwerpunkt bei. Um die ganze Elektronikeinheit zu entfernen, muss man nur 3 Schrauben lösen und kann so einfach und schnell die Wartung durchführen. Des Weiteren ermöglicht der Elektronikhalter den Einsatz einer speziell angepassten Empfängerbox für zusätzlichen Schutz des Empfängers.


Die hinteren Querlenker verfügen über eine Aufnahme für einen Pivotball für die Stabianlenkung, mit denen es wesentlich einfacher ist, die korrekte Länge der Anlenkung einzustellen. Der Stabilisator selbst ist kugelgelagert und kann komplett spielfrei montiert werden. Die Arme für die hintere Karosseriebefestigung weisen einen zweiten Anlenkpunkt auf, mit dem die Karosserie hinten 7,5mm angehoben wird. Dadurch entwickelt die Karosserie deutlich mehr Abtrieb und erhöht somit die Kurvengeschwindigkeit. Die Dämpferbrücke hinten bietet viel Raum, um die Position des Zentrierpins an der Heckbrücke optimal einzustellen,


An der aus hochwertigem Kohlefaser gefrästen Radioplatte wird eine kugelgelagerte Aluminium-Schiene befestigt, die eine Links-Rechts-Bewegung beim Verwinden des Chassis ermöglicht. Mit lediglich zwei Schrauben kann die Radioplatte am Aluminium-Mittelbock befestigt werden, um ohne zusätzlichen Flex zu fahren; so kann man schnell und ohne viel Aufwand sich auf die jeweiligen Streckenverhältnisse anpassen.


Die Lenkung ist mit kleineren Kugelköpfen und den passenden Kugelpfannen ausgestattet, die deutlich weniger Spiel und eine erhöhte Haltbarkeit aufweisen. Die restlichen Kugelköpfe sind nun ebenfalls aus Stahl, um eine lange Lebensdauer zu garantieren, während die Aluminium-Kugelköpfe weiterhin optional erhältlich sind, wenn man besonderen Wert auf ein geringes Gewicht legt.


Auch die Stoßdämpfer weisen innovative Technik auf und setzten schon in der ersten Version des Velox neue Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Funktionalität. Der Volumenausgleich der VRS-Dämpfer (Velox Revolutionary Shocks) erfolgt nicht durch eine empfindliche Membran oder durch Schaumstoff, sondern durch einen Kolben („Floating Piston“). Über verschieden harte Federn kann der Rebound eingestellt werden. Die Dämpfer werden nicht wie allgemein üblich von oben befüllt, sonder von unten. Durch eine Nut im Gewinde der speziellen Kunststoffmutter tritt beim Verschließen überschüssiges Öl aus. Ein O-Ring auf der Mutter verhindert, dass zu viel Öl austritt und gewährleistet die Abdichtung des Dämpfers. Auf diese Weise werden alle Dämpfer automatisch mit der gleichen Menge Öl befüllt. Die O-Ringe für die Kolbenstange werden ebenfalls in die Kunststoffmutter eingepresst, weitere Befestigungsteile sind nicht nötig. Somit sind die O-Ringe immer druckfrei gelagert und Dichtheit des Dämpfers ist gewährleistet. Um die Oberflächenbeschaffenheit zu verbessern und die Lebensdauer der Dämpfer zu erhöhen, sind die Aluminiumgehäuse zusätzlich noch hart-beschichtet.


Ein definitives Highlight ist das Shepherd Direct-V-Brake System. Die einmalige Bremsmechanik wird über einen Kabelzug realisiert und funktioniert wie eine Fahrradbremse. Dadurch verwindet das Chassis auch bei hartem Bremsen nicht, weil keine starre Anlenkung verwendet wird. Die Einstellung ist sehr einfach, bei der Montage müssen die beiden Bremshebel einfach zusammengedrückt werden bevor man die Schrauben anzieht. Einmal montiert sind so gut wie keine Wartungs- oder Einstellarbeiten an der Bremse nötig. Da direkt auf der hinteren Starrachse gebremst wird, reduziert sich die Drehzahl der Bremsscheibe um das 2,2-fache. Somit ist ein viel feinfühligeres Bremsen möglich und die Lebensdauer der Bremsbeläge erhöht sich. Diese sind aus speziellem gummiartigem Material und sind auf die Halter vulkanisiert. Die Bremsscheiben sind aus extrem leichten, hart-coartiertem Aluminium gefertigt und wiegen nur 5g pro Stück. Auch die Starrachse überzeugt durch ihr geringes Gewicht.


Um die Motorleistung optimal auf den Apshalt zu bringen, wurde die Velox Competition Clutch (VCC) kontinuierlich weiter verbessert. Eine neue gestaltete, leichtere Kupplungsglocke ermöglicht einen maximalen Kraftschluss und eine größtmögliche Beschleunigung. Die hardcoatierten Kupplungsritzel aus Aluminium sind so gestaltet, dass bei einem Wechsel der Übersetzung das Ritzelspiel nicht neu eingestellt werden muss. Die 8mm Getriebewelle ist hohlgebohrt und reduziert dadurch die drehende Masse erheblich, ist aber extrem stabil und haltbar.


Auch der schon bekannte Easy-Ackermann-Ajdustment Servo-Saver findet im Velox V8 "EC" 2015 Verwendung. Durch das Lösen einer einzigen Schraube kann der Ackermann-Winkel der Lenkgeometrie angepasst werden. Durch ein verschiebbaren Teilen lassen sich sogar beim Boxenstopp verschieden Einstellungen schnell probieren.


Weitere Einstellmöglichkeiten sind ein verstellbares Roll-Zentrum an Vorder- und Hinterachse, veränderbarer Radstand, einstellbare Riemenspannung für alle drei Riemen sowie die üblichen Einstellungen für Sturz, Nachlauf, Vorspur, Down-Stop und Spurbreite.

Feature Übersicht:

  • - Verbesserte Querlenker hinten/vorne unten für einfachere Stabi-Einstellung
  • - Einfach einzustellendes Roll-Zentrum der oberen Querlenker
  • - Servosaver mit einstellbarer Ackermann-Geometrie
  • - Geteilte Lagerböcke vorne und hinten für verbesserte Wartungsfreundlichkeit
  • - Radachsen von außen montiert
  • - Von oben montierter Tank mit Volumeneinsätzen
  • - Einteiliger Elektronikhalter mit liegenden Servos und optionaler Empfängerbox
  • - Aerodynamischer Front-Rammer mit integrierten Karosseriehalterbefestigung
  • - länger Halter Heckbrücke für eine erhöhte Position der Karosserie hinten
  • - Stoßdämpferbrücke hinten mit längerem Schlitz für Zentrierpin
  • - Kugelgelagerte Drahtstabi vorne und hinten
  • - Hohlgebohrte 8mm Getriebewelle
  • - Symmetrische Chassisplatte aus 7075 T6 Flugzeugaluminium
  • - Blau eloxierte Aluminium-Lagerböcke aus hochfestem Aluminium
  • - Radioplatte aus hochwertigem Kohlefaser
  • - CVDs und Antriebswellen aus hochwertigem Federstahl
  • - Extrem leichte hart-coatierte Aluminium-Bremsscheiben
  • - Karosseriehalter vorne hart-coatiert
  • - Spielfreie Stahlkugeln und Kunststoffpfannen für die Lenkung
  • - Hart-coatierte Aluminium Ritzel
  • - Innovatives 'Direct-V-Brake System'
  • - Velox Revolutionary Shock System (VRS-System)
  • - 'Velox Competition Clutch' mit extra harter Kupplungsfeder
  • - Kugelgelagerte Velox-Easy-Flex Schiene für optimalen Flex

Link: Shepherd Factory Outlet

 
© 2017 Shepherd | Disclaimer